Herzenswünsche

Ob „Wunsch des Monats“, aktuelle oder bereits erfüllte Wünsche – die Herzenswünsche sind so unterschiedlich wie die Kinder, die sich an Aktion Kindertraum wenden.

Wunsch des Monats

Eine notwendige OP an der Speiseröhre

Stellen Sie sich bitte einmal vor, Sie könnten keine Nahrung zu sich nehmen, weil Sie nicht schlucken können. Alles, was Sie benötigen, muss Ihnen über einen Schlauch zugeführt werden. Nicht für Tage oder Wochen, sondern Ihr ganzes Leben lang – von Geburt an.
Diese schreckliche Vorstellung wird für den kleinen Mirko* aus Georgien grausame Realität, wenn wir ihm nicht helfen. Die gute Nachricht aber ist, wir können ihm helfen und dem kleinen Mann ein unbeschwertes Leben schenken.
Mirko kam im Juni 2019 mit einer verkürzten Speiseröhre auf die Welt und ist seitdem von künstlicher Ernährung abhängig. Zunächst hatten die Ärzte Hoffnung, dass die Speiseröhre von selbst an den Magen heranwächst. Monatelang musste Mirko nach seiner Geburt auf der Intensivstation bleiben. Diese Zeit war für seine Eltern unsagbar schwer. Kaum war ihr Kind geboren, mussten sie es schon alleine im Krankenhaus lassen – ungewiss, ob ihr kleiner Junge jemals gesund sein wird.
Leider wurde Mirko nicht gesund. Nach langem Hoffen und Bangen blieb schließlich nur eine Operation, bei der die Speiseröhre an den Magen angenäht wurde. Die Operation war zunächst erfolgreich und erst schien alles gut. Aber schon bald fingen die Probleme von Neuem an: Die Stelle, an der die Speiseröhre an den Magen angeschlossen wurde, verengte sich. Wieder war das Kind auf Nahrung über den Schlauch angewiesen.
Unter Vollnarkose versuchten die Ärzte, die Stelle einmal im Monat zu dehnen, dann alle zwei Wochen und heute alle zehn Tage. Für den erst einjährigen Jungen und seine Eltern ist das eine unvorstellbare Belastung. Immer wieder muss er die Strapazen des schweren Eingriffs ertragen, immer wieder wird er von seiner Mutter und seinem Vater getrennt, immer wieder haben sie Angst, dass ihr Kind aus der Narkose nicht mehr erwacht.
Händeringend suchte Mirkos* Arzt nach einer Lösung und nahm schließlich Kontakt zu einer Kinderklinik in München auf. Die Ärzte in München sind bereit den Jungen zu operieren. Solch eine Operation kann aber nur in München durchgeführt werden, da die Krankenhäuser in Georgien nicht entsprechend ausgestattet sind.
Leider ist die Operation und der anschließende Klinikaufenthalt sehr teuer. Gemeinsam mit Ihnen will Aktion Kindertraum sich mit 5.000 Euro an den Kosten beteiligen.
Niemand weiß, wie viel Zeit Mirko noch bleibt. Wir müssen schnell handeln und den Jungen für die Operation nach Deutschland holen. Jeder Spenden-Euro ist eine große Hilfe. Bitte tragen Sie gemeinsam mit Aktion Kindertraum dazu bei, dass Mirko geholfen werden kann.
 
*Name zum Schutz des Kindes geändert

Spenden

Aktuelle Wünsche

Hier finden Sie eine Übersicht, was sich die Kinder und Jugendlichen momentan wünschen. Eingeteilt sind die „aktuellen Wünsche“ nach sieben unterschiedlichen Wunschfiltern wie Reisen, Prominente, Hilfsmittel oder Therapien. Bei den „Dauerwünschen“ ist Aktion Kindertraum langfristiger Partner. Hier erleben meist mehrere Kinder gleichzeitig glückliche Stunden und Momente, wenn der Traum wahr wird.

Wenn Sie erfahren möchten, was die Kinder bewegt, woran ihr Herz hängt, dann geben Ihnen diese Übersichten sehr bewegende Einsicht.

      Wünsche wurden Wirklichkeit

      Seit 1998 sind wir wunscherfüllungsaktiv. Inzwischen kann Aktion Kindertraum jedes Jahr über 250 Wünsche erfüllen – da kommen etliche Kinderträume zusammen. Eine umfassende Auswahl erfüllter Wünsche mit kurzen Berichten von den glücklichen Augenblicken, Briefen von den Eltern oder Zeichnungen von den Kindern finden Sie hier.