Ein eigenes Klettergerüst – Aktion Kindertraum macht’s möglich

So sieht Freude aus: Yusuf (12 Jahre) und Umut (5 Jahre) aus Hohenhameln bekamen von Aktion Kindertraum ein eigenes Klettergerüst mit ihren eigenen Schaukeln, eine Rutsche sowie einen Kletterturm für den Garten. Sechs Jahre hatte es gedauert, dann kam Corona – und Mutter Sevgi Aktürk (40) traute sich endlich bei Aktion Kindertraum um Hilfe für ihre beiden schwerst behinderten Jungen zu bitten. Sevgi begeistert: „Hätte ich gewusst, wie unproblematisch und schnell uns geholfen werden kann, wäre ich schon viel eher auf Aktion Kindertraum zugekommen.“ Einen Flyer über die Hilfsorganisation hatte sie vor sechs Jahren im Annastift in Hannover gefunden – und dann erst einmal weggelegt …

Aktion Kindertraum blog Familie AKtuerkWeb - Klettergerüst mit Schaukeln und Rutsche für Yusuf und Umut
Freuen sich über ihre neuen Spielgeräte im Garten: Mama Sevgi, Yusuf, Umut und ihre große Schwester Anise (14, Foto von links).
Wunscherfüllung für mehr Abwechslung während Corona-Krise

Yusuf und Umut sind geistig und körperlich behindert, Autisten, leiden beide unter tiefgreifenden Entwicklungsstörungen, Epilepsie und weiteren Problematiken. Sevgi: „Deshalb ist es auch sehr schwierig, mit ihnen auf den Spielplatz zu gehen. Denn Yusuf neigt dazu, wegzurennen, außerdem ist er immer etwas grob zu den anderen Kindern und die bekommen dann Angst vor ihm. Als jetzt in der Corona-Krise fast alles geschlossen war und auch unsere Betreuerin nur noch selten kam, sind wir fast verzweifelt, weil die Kinder so wenig Abwechslung hatten.”

Aktion Kindertraum blog Rutsche UmutWeb 1024x881 - Klettergerüst mit Schaukeln und Rutsche für Yusuf und Umut
Umut hat schon die Rutsche ausprobiert. Und viel Spaß dabei.
Behindertengerechte Spielgeräte mindern Gefahren

Dazu kommt, dass die Spielgeräte nicht behindertengerecht sind, was teils auch gefährlich ist, und dass Sevgi immer bereit sein muss, ihre Kinder sofort zu behandeln, sollten sie einen epileptischen Anfall bekommen. Zuhause sind sie jetzt sicher mit ihren eigenen Spielgeräten, im Notfall kann Sevgi hier auch schneller und besser reagieren.

Weicher Mattenboden hilft

Sowohl die Vogelnestschaukel als auch der gut gesicherte Kindersitz in der anderen Schaukel und ein weicher Mattenboden aus quadratischen Gummifliesen sorgen für mehr Sicherheit. Sevgi ergänzt: „Das ist ein weiteres Problem auf vielen Spielplätzen, dort gibt es häufig Mulchrinde als Untergrund und die stecken meine beiden Jungen auch gern mal in den Mund, da sie sich keiner Gefahr bewusst sind.“

Aktion Kindertraum Blog Yusuf 1024x657 - Klettergerüst mit Schaukeln und Rutsche für Yusuf und Umut
Yusuf probiert die Vogelnestschaukel zusammen mit Mama aus.
Mama Sevgi berichtet über ihr Leben mit zwei behinderten Brüdern auf YouTube

Wie ihr Leben mit den beiden behinderten Kindern aussieht und was sie durchgemacht hat, berichtet Sevgi sehr engagiert auf ihrem Kanal “Die Aktürk‘s” bei YouTube.

Sevgi: „Ich möchte so allen Mut machen, die ähnliche Probleme haben und Tipps geben, wie man man vieles vielleicht besser und eher angehen kann, wenn man weiß, worum es geht. Ich habe viel gelernt mit meinem ersten Sohn Yusuf und darum konnte ich bei Umut schon Vieles besser machen!“

Bei der Übergabe mit dabei war unter anderem auch Ute Friese, Gründerin und Geschäftsführerin von Aktion Kindertraum, gemeinsam mit Mitarbeiterin Lea Stanke, die das Projekt organisiert hatte.

„Wir freuen uns, dass wir helfen konnten!“

Ute Friese: „Wir freuen uns sehr, dass wir Familie Aktürk helfen konnten. Sowohl für die Kinder als auch für die Eltern ist es doch eine erhebliche Erleichterung und Sicherheit, wenn sie direkt hinter dem Haus mit behindertengerechten Geräten spielen können. Wir würden uns wünschen, dass noch mehr solcher Wünsche an uns herangetragen werden. Denn viele Familien wissen – noch – gar nicht, dass wir in vielen Bereichen unterstützend tätig werden können. Wichtig ist uns dabei, dass wir die Wünsche der Kinder oder Geschwisterkinder erfüllen, und nicht die der Eltern.“

Aktion Kindertraum blog DankeschoenAnHelferWeb - Klettergerüst mit Schaukeln und Rutsche für Yusuf und Umut
Schokolade und Blumen gab es von Mama Sevgi (Foto Mitte) für Ute Friese (links) und Lea Stanke.

Mit Blumen und Schokolade bedankte sich Sevgi beim gemeinsamen Kaffee bei allen Beteiligten. Sie versprach: „Ich werde allen, die auch Hilfe brauchen, von dieser großartigen Aktion berichten, damit künftig noch mehr Familien von Aktion Kindertraum profitieren können!“

Presse-Event im Garten der Aktürks

Übrigens kamen zur Übergabe des Kletterturms nicht nur die Kolleginnen von Aktion Kindertraum, sondern auch VertreterInnen der Medien. Mit dabei waren JournalistInnen und FotografInnen von SAT 1 Regional, BILD-Hannover sowie der Peiner Allgemeinen Zeitung. Den Beitrag von SAT1 können Sie hier sehen.