Gestern ging Deutschlands größte Erlebnis-und Einkaufsmesse – die infa zu Ende und damit auch für uns wieder eine tolle Aktion gemeinsam mit der Konditorei Kreipe.

Es ist schon zur Tradition geworden: In der Weihnachtshalle steht am Stand der Konditorei Kreipe ein Hexenhaus, das darauf wartet, von Kindern mit Naschwerk verziert zu werden. Aktion Kindertraum betreut die großen und kleinen „Konditoren“ dabei und gibt den Eltern gern Auskunft über unsere Aktivitäten.

Alles begann bereits im Jahr 2004: Das Weinhaus Kapelle und die Konditorei Kreipe luden Aktion Kindertraum auf ihren infa-Stand ein. Aus Lebkuchenteig backten sie unser Maskottchen im XXL-Format. Am Stand konnten Kinder diesen Riesen-Twinky mit allerlei Süßigkeiten verzieren. Der geschmückte Stern wurde dann Stück für Stück versteigert, den Erlös bekam Aktion Kindertraum. Dazu gab es noch eine Tombola mit Losverkauf. Auch hier ging der Verkaufserlös an Aktion Kindertraum. Den Hauptgewinn der Tombola spendeten wieder Kapelle und Kreipe: Dabei wurde die Körpergröße des Gewinners in Wein und Baumkuchen aufgemessen. Wir erinnern uns gern an eine glückliche Gewinnerin, die ihren ganzen Kuchenanteil einem Kindergarten für Schwerbehinderte zur Verfügung stellte …

lebkuchen0001 1024x677 - Tradition auf der infa: das Hexenhaus
Der XXL-Twinky fertig zum Versteigern

Im ersten Jahr erfüllten wir mit dem Spendengeld der damals 16-jährigen Ines einen besonderen Wunsch: einen Hund. Nur ein paar Wochen später konnte Ines, die durch eine Nervenkrankheit auf den Rollstuhl angewiesen war, ihren Hund Citty zum ersten Mal streicheln. Citty wurde zum Behinderten-Begleithund ausgebildet und unterstützte Ines später im Alltag.

Aktion Kindertraum Hund Ines 768x1024 - Tradition auf der infa: das Hexenhaus
Ines und ihr Hund Citty.

Spontan beteiligte sich auch die Bäckerei Matzker an unseren Aktionen und sorgte mit dem Erlös aus dem Verkauf eines Riesenstollens dafür, dass der im Rollstuhl sitzende, 19-jährige Sebastian aus Adenstedt, ins Euro-Disneyland nach Paris fahren konnte.

Alle Jahre wieder

Im Jahr darauf erwiesen uns verschiedene Prominente aus Kunst, Sport und Politik die Ehre und gaben Autogramme oder zeigten ihr Können auf der Bühne.

Zur infa 2006 spendete uns Porträtzeichnerin Monika Jordan ihre Zeit und skizzierte Kinder und Familien.

Wir sind seither jedes Jahr auf der infa und es entwickelte sich eine wunderbare freundschaftliche Zusammenarbeit mit der Konditorei Kreipe, die auch über die infa hinaus geht.

PA220251 1024x768 - Tradition auf der infa: das Hexenhaus
Nicolas Kiefer (rechts), Ute Friese und Jan Fleißig von der Konditorei Kreipe

Auf der Messe stellte das Team von Kreipe Kuchenteig zum Plätzchen backen oder Naschwerk zum Verzieren des Knusperhäuschens zur Verfügung. Auch die selbst hergestellten Baumkuchenspitzen wurden uns zum Verkauf überlassen. Mit dem jeweiligen Erlös erfüllten wir in jedem Jahr einem oder mehreren Kindern ihre Wünsche. Oft sprangen Prominente als „Verkäufer“ ein. So verkaufte im Jahr 2010 unser langjähriger Unterstützer Nicolas Kiefer die Baumkuchenspitzen der Konditorei Kreipe. Wir konnten damit der kleinen Sammy-Joe den Wunsch nach einem Lite-Scout – ein Lichtkasten, der die Sehfähigkeit fördert – erfüllen.

Im vergangengen Jahr war Aktion Kindertraum nicht nur in der Weihnachtshalle, sondern auch auf der Infalino in Halle 23 am Stand der Konditorei Kreipe anzutreffen. Hier drehte sich alles um goldene Herzen.
Kinder konnten goldene Lebkuchenherzen mit Keksen und Süßigkeiten verzieren und mit nach Hause nehmen. Mittags schaute dann noch das Kamerateam von RTL Nord für Dreharbeiten vorbei. Denn diese herzige Back-Aktion war Teil der Charity-Reihe „Herz aus Gold“.

In diesem Jahr konnten die kleinen und großen BesucherInnen ihr Glück am Glücksrad versuchen. Mit den Spenden werden wir ein weihnachtliches Musikprojekt unterstützen: Bei „Musik für Kinder“ ziehen bis zu 40 SängerInnen in der Adventszeit durch verschiedene Kinderkrankenhäuser und Kinderheime. Sie singen dort Weihnachtslieder, um Freude, Hoffnung und vor allem Musik zu verschenken.

Wir lernten viele neue Interessenten kennen und trafen alte Bekannte,  wie Robin, dem wir vor acht Jahren seinen Traum realisierten, einmal mit dem AIDA-Schiff mit dem Kussmund zu fahren.

aktion kindertraum Robin Aida 1024x767 - Tradition auf der infa: das Hexenhaus
Der damals zehnjährige Robin vor seinem „Traumschiff“.

Mit diesen Erinnerungen freuen wir uns schon auf das nächste Jahr bei der Konditorei Kreipe auf der infa.