Die Kinder im Krankenhaus freuen sich immer, wenn Klinik-Clownin Fidele, Botschafterin von Aktion Kindertraum, zu ihnen auf die Station kommt. Sie macht Musik für sie, zaubert und bastelt lustige bunte Tiere aus Luftballons.

Aktion Kindertraum Blog Klinik Clown Uta Beger1Blog 1024x750 - Auch im Krankenhaus gibt's was zu lachen
Im Krankenzimmer geht’s schon mal mit Gitarre ins Bett.
Seit es das Coronavirus gibt, darf Fidele nicht mehr in die Krankenhäuser und in ein Kinderpflegeheim

Deshalb geht sie jetzt jeden Montag ab 14 Uhr per Zoom und per Facebook
online, um die kleinen Patienten so ein wenig von ihren Sorgen abzulenken. Das Gute daran: „Ich erreiche so noch viel mehr Kinder, auch bundes- oder sogar weltweit! Und: Natürlich können mich dann auch gesunde Kinder und auch Jugendliche und Erwachsene sehen!“, sagt Uta Beger, die in dem Clowns-Kostüm steckt.

Aktion Kindertraum Blog Klinik Clown Uta BegerBlog 1024x682 - Auch im Krankenhaus gibt's was zu lachen

„Du bist nicht allein, wir können Online sein, schalte wieder ein!“

Für jeden Besuch im Krankenhaus bereitet sich Fidele immer ganz besonders vor. Seit 20 Jahren verwandelt sie im Namen von Aktion Kindertraum auf Hannovers Kinderstationen bei den kleinen Patienten Traurigkeit und Angst in Freude, Spaß und ganz viel Lachen. Dazu werden unter anderem auch spezielle Lieder und Melodien erfunden – und deshalb hat sie sich in diesen Zeiten, wo sie von zuhause aus live online geht, natürlich auch Gedanken darüber gemacht, wie man in diesen schwierigen Corona-Zeiten auf andere Gedanken kommt. Einer ihrer Liedtexte lautet beispielsweise: „Du bist nicht allein, wir können Online sein, schalte wieder ein!“ (© Uta Beger).

Virtueller Besuch im Krankenhaus

Die Clownin über ihre neue Aufgabe: „Das ist natürlich alles ganz anders, ich kann die Kinder ja nicht berühren – ja nicht mal sehen und ihre Stimmungen daher auch nicht individuell spüren. Aber dennoch werde ich sie auch so hoffentlich zum Lachen bekommen!“

Zwei Jahrzehnte Berufserfahrung

Mit Erfahrungen aus zwei Jahrzehnten dürfte ihr das nicht schwer fallen! Ihre Aufgbe ist ihr schließlich ja auch eine Herzensangelegenheit! Dazu kommt, dass die Hannoveranerin im wirklichen Leben an der Hochschule für Musik und Theater Musik (klassischer Gesang, Klavier Orchesterleitung und Schlagzeug) studierte, anschließend eine staatlich anerkannte Ergänzungsschulung für Clown, Komik und Theater sowie eine Ausbildung zur Schauspielerin machte. Damit nicht genug: Ein heilpädagogisches Studium an der Hochschule Hannover folgte, „weil ich die Kleinen auch als Patienten besser verstehen möchte!“, so die professionelle Clownin.

Aktion Kindertraum Blog Klinik Clown Uta Beger2Bog 1024x750 - Auch im Krankenhaus gibt's was zu lachen

Seit 20 Jahren unterstützt Aktion Kindertraum die Arbeit der Clownin

Ebenfalls seit 20 Jahren unterstützt die bundesweit agierende Wohltätigkeitsorganisation Aktion Kindertraum mit Sitz in Hannover die Arbeit von Uta Beger. Dazu meint Ute Friese, Geschäftsführerin und Initiatorin von Aktion Kindertraum: „Die Arbeit von Uta Beger als Klinik-Clownin ist für die Kinder im Krankenhaus extrem wichtig. Für uns ist dies ein Dauerprojekt, das heißt, wir sorgen dafür, dass Uta regelmäßig zu den Kindern kommen kann.“

Kinder sind oft wochenlang im Krankenhaus

Ute Friese erklärt weiter: „Viele dieser kleinen Patienten sind oft wochen- oder sogar monatelang im Krankenhaus. Wenn man erlebt hat, wie Uta sie als Clownin in eine andere Welt versetzt und ihnen Trost und Zuversicht gibt, dann versteht das jede/r. Ganz besonders in diesen Zeiten, wo es vielen Menschen schon so schwer fällt, nur mal zwei Wochen zuhause – also nicht mal im Krankenhaus – zu bleiben! Auf diesem Weg möchten wir Uta gleichzeitig zu ihrem 20-jährigen Jubiläum und ihrer einmaligen ganz hervorragenden Arbeit gratulieren!“

PlakatKlinikClowninFinalBlog 1024x723 - Auch im Krankenhaus gibt's was zu lachenDamit viele Kinder von dieser tollen Aktion wissen, haben wir eine Pressemitteilung an mehr als 200 Krankenhäuser, Hospize und andere Institutionen sowie an mehr als 3.000 MedienvertreterInnen deutschlandweit geschickt. Und: Ein tolles Plakat gebastelt, das man sich ausdrucken und hinhängen kann! Hier könnt Ihr / können Sie es herunterladen.