Dauerhafte Wünsche

Hier finden Sie Wünsche, die über einen längeren Zeitraum andauern. Um diese Wünsche auch weiterhin zu erfüllen, benötigen wir dauerhafte und regelmäßige Förderung.

Ambulante Kinderhospizdienste in mehreren Bundesländern

Die Aufgabe eines ambulanten Kinderhospizdienstes ist es, die Lebenssituation von lebenslimitiert erkrankten Kindern und deren Familien zu verbessern, sie in allen Lebenslagen zu begleiten, zu entlasten und zu unterstützen. Die ausgebildeten ehrenamtlichen Helfer gehen in die Familien, um wo immer es nötig ist, vor Ort zu helfen. Auch in der ersten Zeit nach dem Verlust eines Kindes stehen sie den Angehörigen weiterhin bei.
Die Ausbildung dieser Helfer, deren Koordination und Beratung der Familien übernimmt und finanziert der ambulante Hospizdienst. Da in der Aufbauphase hierfür keine öffentlichen Gelder beantragt werden dürfen, ist der Hospizdient auf Spenden angewiesen. Aktion Kindertraum  unterstützt deshalb die ambulanten Kinderhospizdienste in dieser Zeit und hilft somit auch den erkrankten Kindern und deren Geschwister.

Zur Zeit unterstützen wir unter anderen den Aufbau der ambulanten Kinderhospizdienste in Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Wunsch
Unterstützung beim Aufbau ambulanter Kinderhospizdienste
Kosten jeweils monatlich ca. 1.050 € (Fragen und Antworten)
Online-Spende

Reha-Zentrum Deutschland

In diesem neurologischen Reha-Zentrum werden Kinder ab 3 Jahren versorgt. Häufig haben diese Kinder und auch viele Jugendliche mit Krankheitsbildern und Behinderungen der verschiedensten Art zu kämpfen und liegen sehr lange in dieser Einrichtung. Wir möchten diesen Patienten, aber auch den Besucherkindern, etwas Spaß auf die Station bringen und dort einen Klinikclown finanzieren, der verlässlich für ein Jahr diese Einrichtung besucht. Die kleinen und größeren Kinder sollen dabei aktiv in die Aufführungen einbezogen werden und so eine schöne Ablenkung vom tristen Klinikalltag erfahren.

Wunsch
Fröhliche Stunden für kranke Kinder
Kosten monatlich ca. 300 € (Fragen und Antworten)
Online-Spende

Tiertherapie im Deutschen Taubblindenwerk Hannover

Einmal in der Woche gackert, schnaubt und schnattert es auf dem Gelände des Deutschen Taubblindenwerks in Hannover laut durcheinander. Lächelnd wuscheln Kinder mit ihren Händen durch weiches Hundefell, streicheln vorsichtig über die seidigen Federn eines Huhnes oder stecken ihre Nase in die Mähne eines Ponys und riechen den warmen Tierkörper.

Rund 30 Kinder besuchen ihre tierischen Freunde im Verlauf des Nachmittags. Sie streicheln und füttern die Tiere, kuscheln mit ihnen oder führen sie, assistiert von Mitarbeitern, über den Rasen.

Die Kinder können die Tiere nicht oder kaum sehen und auch das Gackern und
Schnauben hören sie nicht – sie sind taubblind. Dennoch nehmen sie viel von ihrer Umwelt wahr. Sie nutzen dafür nur andere Kanäle: den Tast- und den Geruchssinn.

Jede Woche fiebern die Kinder diesem besonderen Erlebnis entgegen, wenn sich das Gelände in einen kleinen Bauernhof verwandelt: Gatter werden aufgebaut, Stroh wird eingestreut und Trinknäpfe aufgestellt. Doch dieses „Extra“ für 285 Euro pro Woche sieht der gesetzliche Pflegesatz nicht vor und darum ist dieses wichtige therapeutische Projekt akut gefährdet.

Mit Ihrer Unterstützung wollen wir das verhindern! Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende, dass hörsehbehinderte Kinder weiterhin „tierische Glücksmomente“ erleben dürfen.

Wunsch
wöchentliche Tiertherapie im Deutschen Taubblindenwerk
Kosten pro Einheit wöchentlich 285 € (Fragen und Antworten)
Spender
Die Finanzierung ist durch Spenden gesichert!

Kinderhospiz Sterntaler

Mit Hilfe der Musik können die erkrankten Kinder mit den Geschwistern und Eltern entspannen und neue Kraft schöpfen. Seit 2009 fördert Aktion Kindertraum diese Therapie, die die Musiktherapeutin Yvonne Betz wie folgt beschreibt:

"Musik vermag anders zu Herz und Seele zu sprechen als Worte. Sie verzaubert, beruhigt, regt an, berührt - egal ob jung oder alt, gesund oder krank - sie findet ihren Zugang. Ich begleite die Sterntalerkinder mit Musik an der Hand ein Stück auf ihrem Weg. Und sie freuen sich jedes auf ihre Weise über Lautes und Leises, Klänge, die Stimme, Berührung und Tanz."

Und das Musik auch zum Spenden anregen kann, bewiesen am 31. Januar 2014 die Schüler, Lehrer und Eltern der ISF Internationlen Schule Frankfurt - Rhein - Main mit einem Benefizkonzert für dieses Projekt.

Im November 2015 strahlte die ARD diesen Beitrag über Palliativmedizin aus.

Wunsch
Musiktherapie für Gäste des Kinderhospizes Sterntaler
Kosten monatlich 350 € (Fragen und Antworten)
Spender
  • Besucher, Mitwirkende und Teilnahmer des Konzertes "Starke Kinder" in Berlin (Teilnehmer)
  • Gäste, Mitwirkende und Organisatoren des Benefizkonzertes der IFS Internatiolen Schule Frankfurt - Rhein - Main am 31.01.2014 (Teilnehmer)
  • Torsten Pabst
  • (weitere Förderer gesucht)
Online-Spende

LiteScout für viele sehgeschädigte Kinder

Fröhlich sortiert Lea Plättchen auf einer leuchtenden Fläche und passt deren Formen in die dazu gehörigen Umrisse ein. Lea hat viel Spaß bei der „Arbeit“ mit dem LiteScout.

Der LiteScout ist eine „magnetische Leuchttafel“ für sehgeschädigte und mehrfachbehinderte Kinder. Damit macht ihnen das Lernen große Freude und ganz nebenbei verbessern sie beim Spielen ihre Sehleistung, die Auge-Hand-Koordination sowie ihre allgemeine Wahrnehmung.

Nachdem der LiteScout schon seit zehn Jahren erfolgreich im Einsatz ist, findet im Frühjahr 2015 eine wissenschaftliche Studie an der Technischen Universität Dortmund (Fakultät Rehabilitationswissenschaften, Frau Prof. Dr. Renate Walthes) und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg (Institut für Sonderpädagogik, Herr Prof. Dr. Markus Lang) statt.

Diese Forschungsarbeit wird die Wirksamkeit des LiteScout-Systems wissenschaftlich belegen und somit eine Grundlage für die Finanzierung durch die Krankenkassen schaffen.  Familien mit behindertem Kind können dann die Kostenübernahme für einen LiteScout bei den jeweiligen Krankenkassen beantragen.

Aktion Kindertraum hat in den letzten Jahren Lea und weiteren Kindern einen LiteScout ermöglicht und unterstützt dieses Anliegen gern. Denn häufig ist es gerade für Familien mit behinderten Kindern schwierig, die Kosten für solch ein Therapiegerät aufzubringen.

Die empirischen Untersuchungen werden an mehreren Therapieeinrichtungen der Frühförderung durchgeführt. Hierfür benötigen die teilnehmenden Therapieeinrichtungen jeweils ein LiteScout-System mit den entsprechenden Lernspielen.

Die Kosten für ein komplettes LiteScout-System liegen bei 5.000 €.

Aktion Kindertraum setzt sich für die Anschaffung dieser LiteScouts ein.

Bis jetzt konnten dank vieler Spenden bereits sechs LiteScouts finanziert werden. Vier weitere werden benötigt, um die Studie durchführen zu können!

Bitte spenden Sie unter dem Stichwort LiteScout.

Weiterführende Informationen zum LiteScout und zu der Studie finden Sie auch unter http://www.litescout.com/index.php/component/content/article/2-produkte/126-studien.html

Gern können Sie auch Herrn Hagen Glass unter 089 271 36 99 oder unter info@litescout.com direkt ansprechen.

Wunsch
LiteScout-Systeme für therapeutische Einrichtungen
Kosten pro Einheit 5.000 € (Fragen und Antworten)
Spender
Online-Spende

Zehn Mädchen aus Niedersachsen

Wieder einmal wünschen sich 10 Mädchen aus belasteten familiären Verhältnissen sich die Teilnahme an einer 5-tägigen heilpädagogischen Reitfreizeit. Die vielseitigen Aktivitäten verschaffen den 10 -13 jährigen Spaß und Freiraum vom Alltag. In diesem Zeitraum wird die Mädchengruppe pädagogisch und psychologisch betreut. Die individuelle Förderung mit Hilfe speziell ausgebildeter Pferde steht dabei jedoch im Vordergrund. Die Kinder lieben es mit den Pferden auf Du und Du zu sein. Dabei lernen sie eigene Ängste einzuschätzen, ihre Wahrnehmung zu verbessern und verantwortungsbewusst zu handeln.

Hier ist der Reisebericht von 2015: PDF icon bericht_reitfreizeit2015.pdf

Lesen Sie hier den Reisebericht von 2014: PDF icon reitfreizeit_komplett.pdf

Wunsch
Eine gemeinsame Reitfreizeit
Kosten ca. 2.500 € (Fragen und Antworten)
Spender
Online-Spende

Neun Kinder aus betreuten Familien aus Niedersachsen

Familie geraten manchmal in Lebenskrisen, was bei den Kindern zu körperlichen, geistigen oder emotionalen Entwicklungsproblemen führen kann. Für diese Kinder möchten die betreuenden Pädagogen reittherapeutischen Unterricht anbieten. Jeweils ein Jahr lang sollen die Kids regelmäßig intensiven Kontakt zu Pferden haben. PDF icon 5d5ce1b7bebfc2246e0351c1aeb4b26d.pdf

Ein Pferd hilft, Berührungsängste zu mindern, zum Entspannen und das Bedürfnis nach Zuwendung zu erfüllen. Pferde streicheln, striegeln, führen und reiten soll den Kindern neben ganz viel Freude auch Zutrauen in sich und andere vermitteln.

Wunsch
Interaktionstraining mit Pferden
Kosten ca. 1.200 € (Fragen und Antworten)
Spender
  • 28. Traditionellen Weihnachtsmarkts im Dormero Hotel Hannover (Teilnehmer)
  • PRALLE Spedition GmbH
  • (keine weiteren Förderer gesucht)
Online-Spende

Alexander, 8 Jahre, aus Schleswig-Holstein

Alexander ist ein vierjähriger Junge, der wegen seiner Behinderung in seinen Lebensmöglichkeiten deutlich eingeschränkt ist. Alexander zeigt eine massive und globale Entwicklungsverzögerung mit autistischen Zügen. Die Ärzte empfehlen die Reittherapie, weil die geistige Entwicklung, die Wahrnehmung und das Lernen intensiv gefördert werden. Im Umgang mit und auf dem Pferd ist Alexander hoch motiviert. Nach bisheriger Therapie hat er in allen Entwicklungsbereichen sehr gute Fortschritte gemacht. Leider bekommt die Familie keine weiteren finanziellen Unterstützungen, deshalb würde sich die ganze Familie über eine Übernahme der Kosten sehr freuen.

Wunsch
Reittherapie
Kosten vierteljährlich 850 € (Fragen und Antworten)
Online-Spende

Im Kinderlebenszentrum »Mara« in Bremen

leben dauerhaft behinderte und schwer kranke Kinder mit einer zum Teil nur noch kurzen Lebenserwartung. Sie wünschen sich, dass die Clowns sie weiterhin regelmäßig besuchen und mit ihren Späßen, Spielen und der Musik Freude und Lebensmut in das Haus bringen.

Wunsch
Regelmäßige Clown-Besuche
Kosten jährlich ca. 10.000 € (Fragen und Antworten)
Online-Spende

Viele Kinder im Kinderhospiz »Regenbogenland« in Düsseldorf

nehmen mit großer Begeisterung und Freude an der Kunsttherapie des Hauses teil. Wir möchten den Kindern noch möglichst lange diese Therapie ermöglichen.

Im November 2015 strahlte die ARD diesen Beitrag über Palliativmedizin aus.

Wunsch
Eine Kunsttherapie fortführen
Kosten jährlich ca. 15.000 € (Fragen und Antworten)
Online-Spende