Action für Aktion Kindertraum!

Viele prominente und private Unterstützer werden bei Veranstaltungen aktiv für schwer
erkrankte Kinder, benachteiligte Jugendliche und ihre Familien.


Beim großen Fun Kinderfestival in Hannover, der Nicolas Kiefer Charity, bei Straßenfesten, selbst organisierten Tombolas oder Betriebsweihnachtsfeiern u.a.m. Immer wieder stehen die Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen bei Feiern und Festen im Mittelpunkt. Wenn Sie mehr über die Medienresonanz auf unsere Aktivitäten erfahren möchten finden Sie weiter unten auf der Seite unterschiedliche Medienberichte und ebenfalls unsere Tätigkeitsberichte zum Download.

Aktuelle Termine

MHH Sommerfest

Selbst aktiv werden

Runde Geburtstage, Jubiläen, Straßenfeste, aber auch Trauerfeiern und andere besondere Anlässe können Sie nutzen, um sich für Herzenswünsche einzusetzen. Organisieren Sie eine Veranstaltung für Aktion Kindertraum. Bitten Sie Ihre Gäste anstelle von Geschenken um eine Spende für unsere Wunschkinder. Gerne unterstützen wir Sie dabei, mit uns für Kinder und Jugendliche aktiv zu werden.

Wie Sie uns ebenfalls helfen können erfahren sie hier.

Wir bauen Brücken zwischen denen, die Hilfe benötigen und denen, die helfen möchten. Sehen Sie hier, was wir tun können.

Veranstaltungen

Auf den unten ge­nann­ten Ver­an­stal­tun­gen haben Sie Ge­le­gen­heit, sich über die Ar­beit von Ak­ti­on Kin­der­traum zu in­for­mie­ren oder Gutes für uns zu tun. Viel­leicht sind wir ja zur Zeit oder dem­nächst ein­mal mit un­se­rem In­for­ma­ti­ons­stand in Ihrer Nähe. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön an die je­wei­li­gen Or­ga­ni­sa­to­ren und flei­ßi­gen Hel­fer.

  • Aktuell
  • Das Fun Kinderfestival
  • Leere Flasche, volles Herz
  • Rückblick

MHH Sommerfest am 09.06.2018

Erneut feiert die Spieloase der Kinderklinik MHH ihr allljährliches Sommerfest.
Malen, tanzen, schminken oder vielleicht eine Kutschfahrt? Für die kleinen und großen Gäste wird es jede Menge Spiel, Spaß und Überraschungen geben. Auch Aktion Kindertraum wird vor Ort sein und freut sich, neue und "bekannte" Gesichter zu treffen.

Wann: 09.06.2018 von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Wo: Kinderklinik MHH, Innenhof, Carl- Neuberg- Strasse 1
       30625 Hannover

Feiern - Erleben - Bewegen

Jährlich fin­det unter dem Motto »Fei­ern - Er­le­ben - Be­we­gen« das Fun Kin­der­fes­ti­val in Han­no­ver statt. Ak­ti­on Kin­der­traum ist von An­fang an mit dabei und hat die­ses tolle Fest zu­sam­men mit an­de­ren Kin­der­hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen, Me­di­en und zahl­rei­chen Spon­so­ren ins Leben ge­ru­fen.

Einen gan­zen Tag lang ste­hen nur die Klei­nen im Vor­der­grund und kön­nen sich in dem ei­gens er­rich­te­ten Frei­zeit­park rund um das Neue Rat­haus in Han­no­ver ver­gnü­gen. High­lights neben zahl­rei­chen Spiel- und Spaß­an­ge­bo­ten für alle Al­ters­grup­pen zum Toben, Aus­pro­bie­ren, Ex­pe­ri­men­tie­ren oder Raten, sind jedes Jahr der »Blau­licht-Park« von Po­li­zei, Ret­tungs­diens­ten und ADAC, der Gokart-Parcours vom GoGartTeam sowie die große ffn-Büh­ne auf dem Tramm­platz, die mit einem ab­wechs­lungs­rei­chen Mu­sik­pro­gramm lockt. Für die klei­nen Ver­schnauf­pau­sen zwi­schen­durch steht eine brei­te Aus­wahl an Spei­sen und Ge­trän­ken zu fa­mi­li­en­freund­li­chen Prei­sen be­reit.

Für nur drei Euro kann jedes Kind alle At­trak­tio­nen auf dem ge­sam­ten Fest­ge­län­de nut­zen und zum Bei­spiel bei der Ral­lye tolle Prei­se ge­win­nen. Alle Er­lö­se des Fun Kin­der­fes­ti­vals kom­men be­nach­tei­lig­ten Kin­dern aus Han­no­ver und der Re­gi­on zu Gute. »Be­nach­tei­ligt« ist hier­bei ganz wört­lich zu neh­men, denn ob ge­sund­heit­lich, so­zi­al oder fi­nan­zi­ell – die Or­ga­ni­sa­to­ren des Fun Kin­der­fes­ti­vals wol­len ge­mein­sam mit der Stadt Han­no­ver hel­fen.

Üb­ri­gens: Es wer­den immer freiwillige Hel­fer ge­sucht. Wer mit­ma­chen möch­te, fin­det alle wei­te­ren In­for­ma­tio­nen hier.

Leere Flasche, volles Herz

Seit Beginn der Schuljahres 2012/2013 sammeln die Schüler der 10 a des Gymnasiums Elmschenhagen Pfandflaschen. Die Flaschen, die ansonsten herum liegen würden, werden in zwei Behältern gesammelt und wer sein Pfandgeld lieber spenden möchte, wirft seine Flaschen direkt dort hinein. Der Flaschenpfand, der regelmäßig eingelöst wird, kommt Aktion Kindertraum zugute. Die Gymnasiasten möchten die Aktion bis zum Ende ihrer Schulzeit weiter durchführen. Wir sind gespannt, welchen Traum sie damit wahr werden lassen.
Wir danken den Schülern vielmals für ihre großartige Idee.

Helfen …

… können Sie uns durch Ihre Spende und auf andere Weise. Wie? Das erfahren Sie hier.

Herzenswünsche …

… aktuelle und solche, die wir bereits erfüllt haben, finden Sie hier. Kennen Sie ein schwer krankes Kind mit einem Wunsch? Bitte informieren Sie uns.

Aktivitäten …

… Veranstaltungen, Projekte, Feiern mit und für Aktion Kindertraum – sehen Sie hier was wir bewegen.

Aktion Kindertraum ist gut vernetzt

Aktion Kindertraum wird auf vielfältige Weise unterstützt. Viele Menschen nutzen private und feierliche Anlässe und bitten ihre Gäste um eine Spende für uns. Firmen und andere Institutionen richten ihre Weihnachtsfeiern, Jubiläen oder andere Ereignisse zu unseren Gunsten aus.

Zugleich sind wir selbst Partner anderer Organisationen. Denn gemeinsam können wir uns in einem tragfähigen Netzwerk noch besser für Kinder und Jugendliche einsetzen.

  • FÖRDERER UND SPENDER
  • NETZWERK

Betreuungsnetzwerk für schwerkranke Kinder

Seit 2011 ist Ak­ti­on Kin­der­traum Mit­glied im Ge­schwis­ter­kin­der-Netz­werk. Ge­schwis­ter­kin­der sind die ge­sun­den Ge­schwis­ter schwer kran­ker Kin­der und Ju­gend­li­cher. Ge­mein­sam mit den an­de­ren Part­nern des Netz­wer­kes möch­ten wir auch die­sen Ge­schwis­ter­kin­dern Wün­sche er­fül­len.


Bundesverband Kinderhospiz

Der Bun­des­ver­band Kin­der­hos­piz e. V. un­ter­stützt Kin­der­hos­pi­ze bei ihrer Ar­beit und steht den El­tern und Ge­schwis­tern der er­krank­ten Kin­der zur Seite. Viele Kin­der, denen Ak­ti­on Kin­der­traum einen Wunsch er­füll­te, ver­brach­ten be­reits einen Teil ihrer Le­bens­zeit in einem Kin­der­hos­piz. Auch un­ter­stütz Ak­ti­on Kin­der­traum die Hos­piz­ein­rich­tun­gen bei­spiel­wei­se mit The­ra­pie­ge­rä­ten. Um die Hos­piz­ar­beit wei­ter zu för­dern, sind wir seit dem Som­mer 2010 Mit­glied im Bun­des­ver­band Kin­der­hos­piz e. V.


Freiwilligenzentrum Hannover

Das Frei­wil­li­gen­zen­trum ist für Han­no­ver der zen­tra­le Part­ner für alle Fra­gen bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments und der Frei­wil­li­gen­ar­beit. Haupt­auf­ga­ben des Zen­trums sind die För­de­rung und An­er­ken­nung bür­ger­schaft­li­chen En­ga­ge­ments. Das Frei­wil­li­gen­zen­trum Han­no­ver e. V. un­er­stützt Ak­ti­on Kin­der­traum, indem es uns für grö­ße­re Ver­an­stal­tun­gen oder auch für Bü­ro­ar­bei­ten eh­ren­amt­li­che Hel­fer ver­mit­telt.


Kindernetzwerk

Seit An­fang 2013 ist Ak­ti­on Kin­der­traum Mit­glied im Kin­der­netz­werk e.V.. Das Kin­der­netz­werk e.V. ver­bin­det Men­schen, bün­delt Wis­sen und hilft wei­ter. Es hilft Fa­mi­li­en mit sol­chen Kin­dern wei­ter, die einen be­son­de­ren Be­darf haben. Kin­der­netz­werk bie­tet wei­ter­füh­ren­de Adres­sen und ge­ziel­te In­for­ma­tio­nen zu über 2.000 Er­kran­kun­gen. Kin­der­netz­werk hilft, indem es auf die Ge­sund­heits­po­li­tik ein­wirkt. Die Un­ter­stüt­zung der Fa­mi­li­en gibt das Kin­der­netz­werk auf psy­cho­so­zia­ler Ebene über spe­zi­el­le An­ge­bo­te und auch ganz le­bens­nah.


Tätigkeitsbericht

Seit 2009 erscheint jährlich unser Tätigkeitsbericht. Er gibt Ihnen Auskunft über Einnahmen und Mittelverwendung und fasst beispielhaft die Vielfalt der Wünsche zusammen, die im Laufe eines Jahres erfüllt werden konnten.



Medienberichte über Aktion Kindertraum

Öffentlichkeitsarbeit ist Teil unserer satzungsgemäßen Aufgaben. Wir informieren über die Schicksale benachteiligter Kinder, Jugendlicher und ihrer Familien. Denn Engagement und begleitende Berichte gehören für uns zusammen.

Zum einen dokumentieren wir damit das Wirken von Aktion Kindertraum und werben so um Unterstützung. Auf der anderen Seite lenken wir damit den Blick auf junge Menschen, die mitten in Deutschland unter schwersten gesundheitlichen Bedingungen oder mit anderen Benachteiligungen leben.

  • In der Zeitung
  • Im Internet
  • Im Fernsehen
  • Eltern-Tipps
  • In weiteren Medien